(C) 1972 Deutscher Apotheker Verband
Diabetes
Schwerpunktapotheke
Dorotheen Apotheke Dierdorf
spQualifiziert als Diabetes Schwerpunktapotheke
spDorotheen Apotheke Dierdorf.|.Apotheker Alexander Fischer MPharm (Hons)
spHauptstr. 13.|.56269 Dierdorf.|.Tel. 02689-7409.|.Fax 02689-7611
.|.Impressum
Menü
(C) by facebook
spacer
spacerWenn Handelskonzerne noch mehr Macht in der Arzneimittelversorgung übernehmen,
wird die Versorgung für Patienten teurer, schlechter und ausgedünnt.

Apothekensterben ist längst Realität
Per Saldo wurden von Januar bis September 2010 bereits 99 Apotheken geschlossen. Seit Ende 2010 sterben jede Woche 2-3 Apotheken. Durch die sinkenden Roherträge und Betriebsergebnisse geraten viele Apotheken aktuell in Existenznot. Laut DAV mußten im 1. Quartal 2011 bereits 52 Apotheken schließen. Das ist politisch durchaus gewollt. Laut Institut für Handelsforschung Köln nehmen die "Gesundheitsexperten" das Apothekensterben in Kauf. Per 31.12.2017 gibt es 19.748 Apotheken in Deutschland. Die Bevölkerung wird das Apothekensterben erst dann interessieren, wenn "ihre" Apotheke dichtgemacht hat. Wenn Handelskonzerne die Macht in der Arzneimittelversorgung übernehmen, dann wird die Versorgung teurer, schlechter und ausgedünnt. mehr dazu mehr ...

Dienstreise (?) des Gesundheitsausschusses
Wo ist der Neger für den Rollstuhl von Anette Widmann-Mauz (CDU)?!? Vielen Dank an die "undichte Stelle" im Auswärtigen Amt. Wenn Sie nach Genuß dieser Reisebeschreibung mit der Abgeordneten Kontakt aufnehmen wollen, bieten sich folgende Möglichkeiten an: CDU Bürgerbüro, Am Stadtgraben 21, 72070 Tübingen, Tel: 07071-32314 Fax: 07071-33314. Gesprächstermine nach vorheriger Anmeldung. annette.widmann-mauz@wk.bundestag.de oder annette.widmann-mauz@bundestag.de

Verdirbt der Charakter die Politik ? Beispiel: von Klaeden (CDU)
Um den Charakter dieses Politikers besser beurteilen zu können, hilft hier ein Blick in Historie der Turnerschaft Gottingo-Normannia im Marburger Konvent. Zitat von der Webseite "gottingo-normannia.de", Stand 02/2011:
1991 übernahm die Gottingo-Normannia wieder den Vorsitz im Marburger Konvent. Folgende Anekdote ist überliefert: „Als Eckardt von Klaeden das Präsidium von (der Turnerschaft) Hansea übernommen hatte und den Kommers mit dem Schläger in den Farben dunkelblau-weiß-hellblau führen sollte, verlangte er nach dem unseren. Sobald er ihn gereicht bekommen hatte, forderte er damit ´Silentium´ und begann: ´Nachdem mein Schläger nun ordentliche Farben hat, trinke ich …´.“

Wie vorteilhaft, daß die Turnerschaft NG das Fechten aufgegeben hatte, sonst wäre Herr von Klaeden wochenlang nicht mehr aus dem Mensurzeug rausgekommen. So blieb seine dumm-arrogante Äußerung über einen befreundeten (?!) Bund ohne Folgen.


spacer